Ein Zwiegespräch

Sarah: Eine wirklich lange Zeit habe ich gar nicht erkannt, dass es Barrieren in meinem Leben wirklich gibt. Ich ging vollständig davon aus, frei in meinen Entscheidungen – und damit auch in meinen Optionen und Möglichkeiten – zu sein und die Wahl zu haben. Um dann festzustellen – mit dem Älterwerden, mit dem Mutter werden, mit dem Einstieg in meinen Job, dass ich sie nicht habe, sondern, dass ich eben doch im Kontext meines bzw. eines Umfeldes agiere und reagiere.

Mary: Ja, genau. Als Heranwachsende waren Barrieren für mich zunächst unsichtbar. Ich habe sie gespürt, aber sie waren nicht zu fassen. Klar, du merkst, dass da was ist, was dich ausbremst und dich nicht gleichermaßen teilhaben lässt, aber ich konnte diese Gefühle nicht benennen. Ich konnte es noch nicht einordnen und daher ließ es mich ewig zweifeln, zweifeln an meiner Person, meiner Performance, meiner Leistung. Ich dachte immer, dass …

Im Zwiegespräch / Strukturelle Barrieren

Im Zwiegespräch / Strukturelle Barrieren

In diesem Zwiegespräch geht es um strukturelle Barrieren. Wir reden über unsere persönlichen Erfahrungen und Bewältigungsmechanismen.

noch unbewohnt

noch unbewohnt

in Arbeit

in Arbeit

in Arbeit

Illustration von Sarah und Mary

Über uns

Mary und Sarah führen ihre Zwiegespräche bereits seit 2004. Zuerst als Studentinnen im Zugabteil Richtung Uni Frankfurt Oder (heute wissen wir: ein Safe Space!). Später bevorzugt beim Essen in – wie auswärts (Freundinnen, die essen sind etwas so Wunderbares!).

Mittlerweile nahezu ausschließlich im Rahmen kurzfristig entstehender Slots zwischen Job und Familie, an deren Ende aber immer ein „Das war und tat so gut, ich wünschte wir hätten die Aufnahmetaste gedrückt“ steht. Zwiegespräche.com ist nun genau das: Unsere Homepage gewordenen Aufnahmetaste. Unser digitales Zuhause, an dem all das, was uns bewegt und von dem wir bewegt werden zum geschriebenen Wort werden kann und darf.

Mit einem Wohnzimmer, in dem wir uns zum Austausch treffen. Und einem Arbeitszimmer, in dem wir sowohl einzeln, als auch gemeinsam Perspektiven und Themen entwickeln und denken können.